Gebet für Afghanistan

Schon seit einigen Wochen macht die Situation in Afghanistan nicht nur in Amerika und vielen anderen Ländern Schlagzeilen, sondern auch in Deutschland. Die Machtübernahme der Terrororganisation „Taliban“ hat für große Unruhe, Angst und Entsetzen gesorgt. Es ist eine Situation, die viele so nicht kommen sahen.

Nach wie vor ist die Lage im Land für Kinder, Familien, Frauen und Christen äußert bedrohlich. Die Christenbewegung in Afghanistan ist eine der weltweit am schnellsten wachsenden, christlichen Bewegungen unserer Zeit. Unzählige Leiter und Christen sitzen immer noch in Afghanistan fest und leiden unter der derzeitigen Situation.

Vor einigen Tagen erreichte uns eine Rundmail von einem der Leiter von Derek Prince Ministries (Caucasus). In der Email wurde betont wie bedrohlich die Lage für unsere Brüder und Schwestern in Afghanistan ist und es wird dazu aufgerufen, sie im Gebet zu unterstützen. Dies liegt uns schwer auf dem Herzen, weshalb wir nun beschlossen haben, einen entsprechenden Gebetsaufruf zu starten.

Folgende Gebetspunkte gab der Leiter Vazgen weiter und rief dazu auf, kraftvoll zu beten und wenn möglich auch darüber zu fasten:

  1. Beten wir, dass der Herr die afghanische Kirche beschützt. Lassen Sie uns auch dafür beten, dass der Herr, welcher die Augen der Blinden öffnete, nun die Augen des Feindes verschließt, damit er die Kirche und unsere Brüder und Schwestern nicht sehen und verletzen kann.
  2. Beten wir dafür, dass der Herr unseren Geschwistern Mut und Kraft gibt und jegliche Angst austreibt, damit sie in jedem Schritt, den sie gehen, Vertrauen in Gott haben und standhaft bleiben.
  3. Beten wir auch dafür, dass unsere Geschwister in Afgahnistan die Weisheit des Heiligen Geistes empfangen und Klarheit darüber bekommen, ob sie zuhause bleiben oder in eine andere Stadt oder ein anderes Land ziehen sollen. Sie brauchen Weisheit für jeden einzelnen Schritt und für jedes Wort, das sie aussprechen.
  4. Wir beten, dass unsere afghanischen Geschwister gestärkt werden mit demselben Gebet, dass schon vor 2000 Jahren in der Apostelgeschichte gebetet wurde:
    „Und jetzt, Herr, sieh ihre Drohungen an und verleihe deinen Knechten, dein Wort mit aller Freimütigkeit zu reden, indem du deine Hand ausstreckst zur Heilung, und dass Zeichen und Wunder geschehen durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus! Und als sie gebetet hatten, erbebte die Stätte, wo sie versammelt waren, und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimütigkeit.“ (Apg 4,29-31)
  5. Einige unserer lieben afghanischen Brüder und Schwestern sind bereits als Märtyrer gestorben. Ihre Zahl wird wahrscheinlich noch wachsen. Lassen Sie uns für ihre Familien beten. Wir wissen, dass das „Blut der Märtyrer der Same der Kirche ist“. Lassen Sie uns für eine mächtige Erweckung in Afghanistan und unter den Afghanen in der Diaspora beten. Es gibt etwa 40 Millionen Afghanen in der Welt. Millionen von ihnen leben im Iran und in Pakistan – beides sehr gefährliche Orte für Christen. Hunderttausende leben in Europa, Nordamerika, Russland, der Türkei und anderen Ländern. Lassen Sie uns beten, dass zehn, hunderte, tausende, zehntausende, hunderttausende und sogar Millionen von Afghanen Jesus als ihren Retter und Herrn annehmen. Möge der Herr die Pläne unseres Feindes durchkreuzen.

In Psalm 21 lesen wir:

„Denn der König vertraut auf den HERRN, und durch die Gnade des Höchsten wird er nicht wanken. Deine Hand wird alle deine Feinde finden; deine Rechte wird die finden, welche dich hassen. Du wirst sie machen wie einen feurigen Schmelzofen zur Zeit deines Erscheinens! Der HERR wird sie verschlingen in seinem Zorn, das Feuer wird sie fressen. Ihre Frucht wirst du vom Erdboden vertilgen und ihren Samen unter den Menschenkindern. Denn sie sinnen Böses gegen dich; sie schmieden Pläne, die sie nicht ausführen können. Denn du machst, dass sie sich zur Flucht wenden; mit deinen Bogen zielst du auf ihr Angesicht. Erhebe dich, HERR, in deiner Kraft, so wollen wir deine Stärke besingen und preisen!“ (Psalm 21,8-14)

Gottes Kraft ist so unfassbar groß, so können wir uns sicher sein, dass keine Waffe, die gegen Sein Volk geschmiedet wurde, jemals zum Zuge kommen wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei diesem Gebetsaufruf. Möge der Herr Sie fortwährend beschützen und segnen!

Wenn Sie nicht nur im Gebet, sondern auch finanziell Anteil nehmen möchten, bitten wir Sie darum, eine Spende mit dem Stichwort „Naher Osten – Mission“ zu tätigen.

Sie können uns entweder direkt auf unser Bankkonto eine Spende schicken, oder auch ganz einfach per PayPal.

In Christus verbunden,
Das IBL-Team


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.