Geistlich fit

Täglicher E-Mail-Newsletter mit Andachten, kurzen Audio- oder Video-Botschaften, Gebetsaufrufen, weiterführendem Material und Gebetsanliegen.

Anmelden

E-Mail-Newsletter

Neue Aktionen, Angebote und Veröffentlichungen. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen versandt. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Anmelden

Zu der Definition der Begriffe Wahrsagerei/Hellseherei und Prophetie kann man folgendes sagen:

Der Unterschied zwischen Prophetie und Wahrsagerei/Hellseherei ist, dass es hierbei um die Art der geistlichen Quelle geht, von der man die Offenbarung empfängt. Kurz erläutert, handelt es sich bei Prophetie, um die Quelle des Geistes Gottes und bei Wahrsagerei/Hellseherei um die Quelle vom Geist des Irrtums/der Lüge. Der Vater der Lüge ist der Satan.

Lassen wir das Wort Gottes reichlich unter uns wohnen und es zu uns sprechen: 

Der Geist der Wahrheit und der Geist des Irrtums (1. Johannes 4,1-6)

„Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn viele falsche Propheten sind hinausgegangen in die Welt. Daran erkennt ihr den Geist Gottes: Ein jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist, der ist von Gott; und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt. Kinder, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist größer als der, der in der Welt ist. Sie sind von der Welt; darum reden sie, wie die Welt redet, und die Welt hört sie. Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; wer nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.“

Wahrsagerei/Hellseherei ist nicht daran interessiert, Menschen näher zu Jesus Christus zu ziehen. Personen, die Wahrsagerei/Hellseherei praktizieren, suchen ihre eigene Anerkennung bzw. Vorteile sowie die Anerkennung bei Menschen.

Prophetie hingegen ist von Gott dazu bestimmt, Menschen zu offenbaren, das Gott existent ist und sie auf diese Weise näher zu Jesus Christus und dem himmlischen Vater zu bringen.

Definition zur Prophetie (auch Weissagung):

Prophetie ist eine inspirierte Kommunikation, die von Gott kommt. Sie ist Gottes übernatürliches Kommunikationsmittel. Was diese Kommunikationsart zur Prophetie macht, ist, dass Gott durch seine Propheten bzw. prophetischen Gefäße spricht, bevor die entsprechenden irdischen Ereignisse eintreten. Weiterhin ist Prophetie vorausschauende Offenbarung, die der ewige Gott von außen zu seiner Schöpfung und seinem Volk in deren Zeit hineinspricht. Wenn ein Wort des Herrn die Ewigkeit verlässt und sich auf der Erde manifestiert, geschieht dies meistens durch einen Menschen. Prophetie geht dem Ereignis voraus, das es ausgelöst hat. Das macht Prophetie zu dem, was es ist.

Bei Wahrsagerei/Hellseherei geht es um vage Vermutungen und Deutungsversuche, die nicht wirklich Klarheit vermitteln. Wahrsagerei/Hellseherei lebt von der Interpretation irgendwelcher Zeichen. Biblische Prophetie lebt nicht durch menschliche Interpretation, sondern einzig und allein durch ihre Erfüllung.

Warum können wir all unser Vertrauen ALLEIN auf das prophetische Wort Gottes setzen? Weil es nach der Schlussfolgerung des Petrus bei Prophetie nicht um die menschliche Auslegung historischer Ereignisse geht: „… indem ihr dies zuerst wisst, dass keine Weissagung der Schrift aus eigener Deutung geschieht. Denn niemals wurde eine Weissagung durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben vom Heiligen Geist“ (2 Petr 1,20-21).

Die Hauptziele von Prophetie sind:

  • uns Dinge an die Hand geben, damit wir sie tun können
  • Auferbauen = aufrichten, stärken, wirkungsvoller machen
  • Ermahnen = fördern, ermutigen, zurechtweisen
  • Trösten = aufmuntern

Prophetie überwindet so die wirkungsvollsten und am meisten verbreiteten Angriffspunkte Satans: Verdammnis, Verführung und Entmutigung.

Dies Bestätigt auch Derek Prince in seiner Botschaften 4385GE - Wie man mit biblischer Prophetie umgeht. Hier sagt Derek:

„Es gibt das Verborgene und das Offenbare. Gott sei Dank gibt es Dinge, die offenbar sind. Doch über sie heißt es: '... DAMIT WIR SIE TUN ...' Biblische Prophetie soll uns nicht weiser als unseren Nebenmann machen. Sie will uns auch nicht in die Lage versetzen zu wissen, was als nächstes kommt. Biblische Prophetie will uns Dinge an die Hand geben, die wir TUN KÖNNEN.“

Wir sollten die Gültigkeit und Echtheit eines jeden Propheten, Wahrsager, Hellseher etc. in Frage stellen, der „sein“ Wort mit Anmaßung und Stolz erhöht. Dabei ist zu prüfen, was die Beweggründe sind, welche Richtung dabei eingeschlagen wird und welche Ergebnisse (Früchte) hervorgebracht werden.

Viele Menschen, besonders Christen sind so verliebt in das Übernatürliche, dass sie bereit sind, jeden, der übernatürliche Kräfte oder übernatürliches Wissen demonstriert, unweigerlich als einen wahren Diener Gottes anzusehen. Diese Einstellung ist aber unbiblisch und gefährlich, weil solche Mächte göttlich oder satanisch sein können, wie das Wort Gottes selbst bestätigt:

5. Mose 13,2-6:

„Wenn in deiner Mitte ein Prophet oder Träumer aufstehen wird und dir ein Zeichen oder Wunder angibt, und das Zeichen oder Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, und er spricht [nun]: »Lasst uns anderen Göttern nachfolgen — die du nicht gekannt hast —, und lasst uns ihnen dienen!«, so sollst du den Worten eines solchen Propheten oder eines solchen Träumers nicht gehorchen; denn der HERR, euer Gott, prüft euch, um zu erfahren, ob ihr den HERRN, euren Gott, wirklich von ganzem Herzen und von ganzer Seele liebt. Dem HERRN, eurem Gott, sollt ihr nachfolgen und ihn fürchten und seine Gebote halten und seiner Stimme gehorchen und ihm dienen und ihm anhängen. Ein solcher Prophet aber oder ein solcher Träumer soll getötet werden, weil er Abfall gelehrt hat von dem HERRN, eurem Gott, der euch aus dem Land Ägypten geführt hat und dich aus dem Haus der Knechtschaft erlöst hat; er hat dich abbringen wollen von dem Weg, auf dem zu gehen der HERR, dein Gott, dir geboten hat. So sollst du das Böse aus deiner Mitte ausrotten!“

Im siebten und achten Kapitel des 2. Buches Mose lesen wir, dass die Zauberer Ägyptens durchaus in der Lage waren, die ersten drei übernatürlichen Zeichen, die Mose und Aaron gewirkt hatten, nachzuahmen. Sie konnten ihren Stab in Schlangen verwandeln, ebenso wie sie Wasser in Blut verwandeln oder Frösche aus dem Fluss hervorrufen konnten. Dennoch waren diese Zauberer Diener Satans, von dem sie auch ihre übernatürliche Kraft empfangen hatten.

Verführung ist eines der größten Kennzeichen der Endzeit. Über Warnungen vor Verführung sprach Jesus sogar mehrmals, dass in der Endzeit viele falsche Messiasse, falsche Propheten und falsche Lehrer auftreten werden, denen es gelingen wird, die Massen zu verführen, woraus Sekten und Kulte entstehen.

Die Frage, wer prophetisch begabt ist oder nicht, sollte für uns in diesen wichtigen Tagen die allerletzte Überlegung sein. Stattdessen sollten wir uns mit Gebet und Fasten demütigen und den HERRN bitten, uns seinen Sohn auf immer größere Weise zu offenbaren. Es geht um das Zeugnis Jesu, und gerade jetzt, da das Zeugnis immer mehr zu zerfallen droht, zum Teil aufgrund der Verwirrung und Unreife der Gemeinde, und noch komplizierter durch eine Vielzahl von Stimmen, die angeblich im Namen Gottes sprechen, obwohl Gott sie nicht gesandt hat. Wir müssen Gott für uns selbst erkennen, bevor wir ihn richtig vertreten oder in seinem Namen gegenüber dem Rest der Welt sprechen können.

Wahrsagerei oder Hellseherei trübt den Blick für die biblische Wahrheit, sie macht unempfänglich für das Evangelium Jesu und stumpft die Sinne ab, sie nimmt gefangen und macht unsicher. Die Prophetie Gottes hingegen befreit und macht sicher. Daher sollte jeder den Rat Gottes befolgen, den Er uns durch den Propheten Jesaja gibt: „Ja, ich habe es geredet, ja, ich werde es auch kommen lassen. Ich habe es gebildet, ja, ich führe es auch aus. – Hört auf mich …“ (Jes 46,11).

Der einzige, absolut unfehlbare Schutz vor Verführung, der uns zur Verfügung steht, ist eine uneingeschränkte Liebe zum Herrn und ein kompromissloser Respekt und Gehorsam gegenüber Seinem Wort in der Heiligen Schrift. Gott hat zu allen Zeiten zugelassen, dass unsere Liebe zu Ihm auf die Probe gestellt wird. So sagte Jesus in Offenbarung 3,18 zu der Gemeinde in Laodicea: „Ich rate dir, dass du Gold von mir kaufst, das im Feuer geläutert ist ...“

Geläutertes Gold ist eine Liebe, die die Bewährungsprobe des Gehorsams bestanden hat. Sie ist niemals billig zu haben!

Derek sagte in seinem Buch prophetischer Leitfaden für die Endzeit: „Vergessen Sie bitte nicht, wenn wir die Bibel erforschen und ihr gehorchen, müssen wir nicht in Dunkelheit leben.“

Weiterführende Quellen:

B93GE - Prophetischer Leitfaden für die Endzeit
B115GE - Festungen zerstören
9111GE - Satans Hauptwaffe: Zauberei - Teil 1 | Teil 2


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.